Εικόνες σελίδας
PDF
Ηλεκτρ. έκδοση

INHALT.

ERSTE ABTHEILUN G.

Literar - historische Abhandlung über den Entwicklungsgang der englischen

Sprache und Literatur in Nord-America.

[blocks in formation]

56 56 56

Page

1

56

27 30

30

57 57 58

30 31

59

32 32

59

33

34

60

35

70

36

36 36 40 41

71 72 72

73

I. Poets. Henry Wadsworth Longfellow.

Evangeline. A tale of Acadia .
The skeleton in armour
The reader and the flowers
Excelsior
Seaweed
Maidenhood.
The slave's dream.
The Quadroon girl
To a child
A spring landscape
Twilight
The arrow and the song
The open window .
The building of the ship
The Luck of Edenhall

The two locks of hair
William Cullen Bryant.

Thanatopsis
Song of the stars
Earth ..
Forest hymn
The child and lily.
To the fringed gentian
Autumn woods
The gladness of nature
The damsel of Peru
Oh, fairest of the rural maids
The maiden's sorrow.
Life ... :
,,Blessed are they that mourn“
No man knoweth his sepulchre

The future life
Edgar Allan Poe.

The raven
Ulalume: a ballad
To Zante .
Dream-land.
The bells .

41 42 43

Eldorado
ToF.....8
To my mother

Hymn
John Pierpont.

The pilgrim fathers
Jerusalem
Independence
Passing away

My child
Richard H. Dana.

The buccaneer
Daybreak
The little beach-bird
The pleasure-boat
I saw her once .

On receiving flowers
Charles Sprague.

Shakspeare Ode
The brothers.

Lines on the death of M. S. C.
Fitz-Greene Halleck.

Marco Bozzaris
Massachussetts to Virginia .
On the music of Nature.

On the death of Drake
James Gates Percival.

The coral grove
Consolations of religion to the poor
Genius slumbering
Genius waking
New England
Consumption
Clouds.
Morning among the hills

Serenade
Jobn G. C. Brainard.

The sweet-briar
The Moss-Rose

75 75

[blocks in formation]
[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]
[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]
[ocr errors]
[blocks in formation]

EIN LEIT UN G.

Die neue Welt auf dem westlichen Continente, zu deren socialen und commerziellen Erscheinungen man vergebens ein Seitenstück in der Geschichte der Menschheit sucht, hat in den letzten Jahrzehnten auch Alles, was der Mensch zum Gedeihen an Geist braucht, auf eine bewunderungswerthe Weise in Aufschwung gebracht und eine geistige Lebenskraft entwickelt, welche wahrhaft in Erstaunen setzen muss. Unsere Tagesblätter berichten, dass America Sternwarten besitzt, meteorologische Stationen und magnetische Observatorien; es hat in der neuesten Zeit Längenmessungen mit Hilfe der elektromagnetischen Telegraphen vornehmen lassen, welche entschieden sicherere Resultate liefern sollen, als unsere bisherigen Messungen: überall, wo es sich um wirklich reales Wissen handelt, zeigt sich dort ein Aufblühen, welches gerade deshalb die schönste Zukunft verspricht, weil die eigentliche Kraft des Volkes in seinem gesunden Sinne und seiner scharfen Beobachtung, in ächt christlicher Liebe und geduldiger, ausdauernder Thätigkeit, liegt. Auch auf dem rein geistigen Gebiete der Sprache und Literatur hat sich aber America bereits eine Stellung erworben, welche es nicht gestattet, das dortige Ringen und Streben völlig unbeachtet zu lassen, und bei den vielen falschen Vorstellungen, welche eine vorurtheilsvolle Kritik besonders über die Leistungen auf dem Gebiete der eigentlich schönen Literatur verbreitet hat, ist es gewiss an der Zeit, in einer unparteiischen Schilderung diese Bestrebungen einmal etwas näher ins Auge zu fassen.

Die Kritik hat sich in England oft sehr bitter und ungerecht über die americanische Sprache und Literatur ausgesprochen und schon Th. Ashe trug in seinen „Travels in America, London 18096 eine Philippika vor, die gewiss in stolzer Anmassung nicht leicht übertroffen werden kann. Er behauptet, dass der Verlust der ganzen americanischen Literatur leichter zu ertragen sein würde, als der Verlust von ein paar Blättern der guten alten Classiker; er tadelt die Ausdrucksweise der Americaner mit solcher Heftigkeit und so viel Hohn und schreibt dabei selbst einen so armseligen, ja jämmerlichen Styl, dass man nicht recht weiss, ob man den gestrengen Herrn bedauern oder auslachen soll, und es scheint überhaupt, als ob er nur die Oberfläche von Allem gesehen habe. Nicht viel besser werden die americanischen Schriftsteller von Miss Martineau in ihrer ,, Society in America“ behandelt, welche die americanische Poesie „Utterance“ nennt und unter andern ganz kühn den Satz ausspricht: „There is no contribution yet to the philosophy of mind from America. Man hat indessen genügenden Grund zu vermuthen, dass Beide gleich wie Mrs. Trollope aus persönlicher Abneigung so bitter urtheilen ; Letztere besonders fand in America keine sehr freundliche Aufnahme, was ohne allen Zweifel lerrig, American. Literatur. I.

1

« ΠροηγούμενηΣυνέχεια »