Εικόνες σελίδας
PDF
Ηλεκτρ. έκδοση
[ocr errors]

(d) Docteur, dit le théologien en le quittant, vous

m'avez inspiré trop d'estime pour que je croie nécessaire de vous rappeler qu'un médecin doit être aussi discret qu’un confesseur. Et il faisait jouer la batterie de son fusil. Vous avez oublié le lieu où nous avons eu l'honneur de nous voir, Adieu, enchanté d'avoir fait votre connaissance.

-MERIMÉE.

[ocr errors][merged small][merged small]

1. Translate into German

Mr. Newton and I are of one mind on the subject of patriotism. Our dispute was no sooner begun than it ended. It would be well, perhaps, if, when two disputants begin to engage, their friends would hurry each into a separate chaise, and order them to opposite points of the compass. Let one travel twenty miles east; the other as many west; then let them write their opinions by

Much altercation and chafing of the spirit would be prevented; they would sooner come to a right understanding, and running away from each other, would carry on the combat more judiciously, in exact proportion to the distance.

the post.

2. Translate

Ein groszer Dichter unserer Tage sagte: “ Im neunzehnten Jahrhundert hat der Weisze den Neger zum Menschen gemacht; im Zwanzigsten Jahrhundert wird Europa aus Afrika

eine Welt machen." Mir scheint, als ob diese prophetischen Worte Victor Hugos ihrer Verwirklichung sehr nahe sind. Mindestens weist die groszartige Epoche der geographischen Entdeckungen, in der wir leben, die erhöhte Thätigkeit der Europäer in Afrika darauf hin. Von allen Seiten beeifert man sich jetzt, die noch unerforschten Gebiete aufzuschlieszen. Wissenschaft und Handel reichen sich dabei die Hand; die groszen Nationen Europas kämpfen um den Vorrang auf afrikanischem Boden, suchen die mebr oder minder bekannten Gebiete für sich in Besitz zu nebmen.

3. Write an account of Lessing, and his influence on

German literature.

4. Describe the mutual influence of Goethe and

Schiller.

5. Translate-
(a) Als Kaiser Rothbart lobesam

Zum heilgen Land gezogen kam,
Da muszt' er mit dem frommen Heer
Durch ein Gebirge, wüst und leer.
Daselbst erbub sich grosze Noth,
Viel Steine gab's und wenig Brod,
Und mancher deutsche Reitersmann
Hat dort den Trunk sich abgethan.
Den Pferden war's so schwach im Magen,

Fast muszt der Reiter die Mähre tragen. (6) Es stand in alten Zeiten ein Schlosz, so

hoch und hehr; Weit glänzt es über die Lande bis an das

blaue Meer;

Und rings von duftgen Gärten ein blüthen

reicher Kranz; Drin sprangen frische Brunnen in Regenbogenglanz.

- Uhland.

6. Translate and explain the following phrases from

Werther: - Mein Chapeau, weiss machen,
Kragen und Aufschlag, Maienkäfer. Who was
Ossian ?

7. Translate, adding short notes(a) Dann fieng sie an, geschwinder zu gehen,

immer geschwinder; da versah's einer, patsch! eine Ohrfeige und über das Gelächter, der folgende auch patsch! und immer geschwinder. Ich selbst kriegte zwei Maulschellen und glaubte mit innigem Vergnügen zu bemerken, dasz sie stärker seien, als sie sie den Uebrigen zuzumessen pflegte. Ein allgemeines Gelächter und Geschwärm endigte das Spiel, ehe noch das Tausend ausgezählt

war.

(6) Gestern sind wir hier angelangt. Der Ge

sandte ist unpasz und wird sich also einige Tage einhalten. Wenn er nur nicht so unhold wäre, wär' Alles gut. Ich merke, ich merke, das Schicksal hat mir harte Prüfungen zugedacht. Doch gutes Muths !

Was bleibt uns übrig, als dasjenige, was wir mit wiederholter Mühe erfahren können, gewissenhaft zu erzählen, die von dem Abscheidenden hinterlasznen Briefe einzuschalten und das kleinste aufgefundene Blättchen nicht gering zu achten; zumal, da es so schwer ist, die eigensten, wahren Triebfedern auch nur einer einzelnen Handlung zu entdecken, wenn unter Menschen vorgeht, die nicht gemeiner Art sind.

-GOETHE. 8. Translate(a) Irr' ich mich nicht, so wirst du bald, o Fürst,

Den Tadel in ein frohes Lob verwandeln.
Ich sah ihn heut von fern; er hielt ein Buch
Und eine Tafel, schrieb und gieng und schrieb.
Ein flüchtig Wort, das er mir gestern sagte,
Schien mir sein Werk vollendet anzukünden.
Er sorgt nur kleine Züge zu verbessern,
Um deiner Huld, die ihm so viel gewährt,

Ein würdig Opfer endlich darzubringen.
(6) Früh oder spat, es konnte sich nicht halten,

Wir muszten brechen; später wär' es nur
Um desto schlimmer worden. Einen Herrn
Erkenn' ich nur, den Herrn, der mich ernährt,
Dem folg'ich gern, sonst will ich keinen Meister.
Frei will ich sein im Denken und im Dichten;
Im Handeln schränkt die Welt genug uns ein.

-GOETHE.

a

9. (a) Write an estimate of the character of Iphigenie.

(6) Is Thoas a barbarian king ? 10. Translate(a) Sie zögerten von einer Woche zur andern,

indem sie ihre Protestationen gegen die Unrechtmäszigkeit des Gerichts erneuerten. Endlich setzte ihnen der Herzog noch einen Termin von neun Tagen, ihre Zeugnisse vorzubringen; nachdem sie auch diese hatten verstreichen lassen, wurden sie für überwiesen und aller Vertheidigung verlustig erklärt.

(6) Die Unternehmer, durch diese Vorkehrungen

um den ganzen Gewinn ihrer Fahrt betrogen, spannten hurtig die Segel auf und verlieszen Antwerpen mit dem gröszten Theil ihrer Ladung, welche hingereicht haben würde, die Stadt

mehrere Monate lang zu ernähren. (c)

Es kostete weiter nichts, als diese Dämme zu schleifen, so war die ganze Ebene Meer und konnte mit flachen Schiffen' bis fast unter die Mauern von Antwerpen befahren werden. Glückte dieser Versuch, so mochte der Herzog von Parma immerhin die Schelde vermittelst seiner Schiffbrücke hüten; man hatte sich einen neuen Strom aus dem Stegreif geschaffen, der im Nothfall die nämlichen Dienste leistete.

-SCHILLER. 11. Translate(a) Aber nur wenige Augenblicke beherrschte ihn

diese Empfindung, dann arbeitete er sich aus der Schneemasse heraus, zog die Schuhe an die Füsze und jagte, als ob ihn ein Rudel Wölfe verfolge, in die Nacht hinein, den Berg hinunter, durch den Hohlweg, über die Höhe und endlich den Flusz entlang nach der Stadt und zum

Richtberg: (6) Was sollte er länger in Madrid! Die steifen,

pathetischen Spanier zu unterhalten und zum Lachen zu bringen, sagte ihm weit weniger zu, als in der Heimat mit heiteren Genossen fröhlich

zu sein und sich unterhalten zu lassen, (c) Ihm fehlte der quälende Antrieb, es besser und

besser zu machen, er entbehrte den Tadel eines ihm weit überlegenen Meisters. Das Lob für Leistungen, welche ihm selbst nicht genügten, machte ihn stutzig und erweckte sein Misztrauen.

« ΠροηγούμενηΣυνέχεια »